· 

Lechtaler Feuerspitze - Ein Klassiker für Skibergsteiger

Skibergsteigen im Lechtal

Durch seine vielen Grashänge und hohe Ausgangslage bietet das Lechtal zahlreiche Möglichkeiten für skibergsteigen und Skitouren. die Lechtaler feuerspitze gehört zu den höchsten mit Ski erreichbaren Gipfeln in diesem Gebiet und hält eine kleine aber feine Schlüsselstelle parat. Wie in "der Herr der Ringe" brechen wir mit 9 Gefährten zum Gipfel auf.

Wir starten am frühen Morgen und fahren alle gemeinsam zu unserem Ausgangspunkt nach Kaisers im schönen Lechtal. Bereits auf dem Weg dorthin beobachten wir die Hänge, welche sich rechts und links von uns befinden. Viele Gleitschneelawinen sind bereits abgegangen und der Lawinenlagebericht verspricht für diesen Tag perfekte Bedingungen. Aufgrund der steilen Grashänge ist es im Lechtal ganz besonders wichtig, dass die Bedingungen absolut sicher sind.

 

In Kaisers angekommen, finden wir zügig einen Parkplatz und  machen uns startklar für die Tour auf die Feuerspitze, welche mit einer Höhe von 2852 m zu den aussichtsreicheren Gipfeln der Region zählt. Doch bevor wir die Skier anschnallen, muss erst noch der LVS-Check erfolgen. Einzeln und nach einander überprüfen wir jedes LVS-Gerät. Alle funktionieren Tadellos und so steht einer schönen Tour nichts mehr im Wege. 

 

Die Bretter unter den Füßen wird es auch gleich  anspruchsvoll, denn wir müssen einen bereits bis auf den Grund abgerutschten Hang queren. Die Spur ist rutschig und uneben. Von da an führt uns der Anstieg anfänglich ohne großen Höhengewinn entlang der Fahrstraße an der Kaiseralpe vorbei ins Kaisertal. Der Schnee glitzert wunderschön im Sonnenlicht und die Umgebung ist im schönsten Winterkleid gekleidet. Es ist an der Zeit die Sonnenbrille und den Sonnenschutz anzulegen. Wir rasten kurz bevor wir weiter ins Tal steigen. Um uns herum befinden sich nun ideale Hänge welche geradezu darauf warten, dass man seine ganz eigene Spur hinein zeichnet. 

 

Immer wider testen wir mit dem Stock die Qualität des Schnees und halten Ausschau nach Schneemäulern, welche auf drohende Gleitschneelawinen hinweisen. So langsam weicht die oberste Schicht des Schnees auf und wir können die Harscheisen getrost im Rucksack lassen. Die nun vor uns liegende Steilstufe umgehen wir in westlicher Richtung im Bereich des Sommerweges. Dort erreichen wir zunächst flacheres Gelände, welches wir für eine kurze Pause nutzen. Vor uns liegt nun der immer steiler und enger werdende Anstieg zur Schlüsselstelle. Spitzkehre um Spitzkehre kämpfen wir uns dem Durchschlupf entgegen. Dort angekommen müssen wir zu Fuß weiter gehen, denn wir klettern durch felsdurchsetztes Gelände bevor wir die Schlüsselstelle überwunden haben. Der Ausblick welcher uns schon hier bietet ist atemberaubend schön, denn die Luft ist klar und wir können bereits schon hier einige Gipfel in der Ferne beim Namen nennen. Am Plateau schnallen wir die Skier an und gehen die letzten Meter zum höchsten Punkt der Lechtaler Feuerspitze. 

 

Nach knapp 1400 Höhenmeter und fast 10 km kommen alle Teilnehmer glücklich am Gipfel an und genießen bei Brotzeit und Tee die Aussicht in alle Richtungen. In der Ferne ist ganz klar das Ortler-Massiv, die kompletten Ötzaler-Alpen, die Zugspitze und einige Schweizer Gipfel zu erkennen. Natürlich haben wir auch einen tollen Blick auf die gesamten Allgäuer-Hochalpen. 

 

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast können wir es kaum erwarten die Hänge hinab zu wedeln und so wartet im Gipfelhang schönster Firn auf uns, bis wir wieder durch die Schlüsselstelle steigen müssen. Ohne Probleme meistern wir die Engstelle im Abstieg und ziehen im schönsten Pulverschnee unsere Spuren. Weiter geht es dann entlang der Aufstiegspur im Firn, bis wir schließlich an der Kaiseralpe vorbei am Ausgangspunkt unserer Tour angekommen sind. Glücklich und zufrieden sitzen wir gemütlich im Valugablick zusammen und lassen den Tag bei Bier, Kaffee und Kuchen Revue passieren. Eine schöne Skitour in den Lechtaler Alpen neigt sich dem Ende zu und wir kommen alle gesund und munter wieder in der Heimat an. 

Weitere Skitouren findest du


Hilfreiche Tipps gibt es


Ausrüstung findest du


Kommentar schreiben

Kommentare: 0